Unsere Story

Wie ich laufen lernte und ein kleines bisschen Macht an mich riss…

Die Idee

Hey, ich bin Christopher, der Gründer von IKONSTYLE.

Lange Zeit habe ich mich angesichts von Umweltverschmutzung
und Klimaerwärmung hilflos gefühlt. Bis zum Jahr 2019, als mir plötzlich klar
wurde: Konsum funktioniert im Grunde wie Demokratie. Ein Produkt ist wie ein
Stimmzettel, der mich vor die Wahl stellt, nachhaltig zu handeln. Mit jedem
einzelnen Kauf entscheide ich mit, wie die Zukunft unseres Planeten aussehen
wird.

Also fing ich an, mein Verhalten allmählich immer achtsamer
zu gestalten. Es begann mit Mini-Schrittchen. Stoffbeutel statt Plastiktüten verwenden,
Lebensmittel regional einkaufen, Essensreste zu Blumenerde kompostieren, mit
dem Fahrrad zur Arbeit radeln.

Wer viele kleine Schritte in die richtige Richtung geht…

…kommt sicher ans Ziel. Je mehr Mini-Schrittchen ich gegangen bin, desto mehr wurde mir bewusst, wie einfach es sein kann, umweltbewusst zu handeln.

Es ist wie Laufen Lernen – geht von selbst, wenn du den Dreh einmal raushast.

Jedes Jahr verenden 1.000.000 Seevögel und 135.000 Meeressäuger
qualvoll und völlig sinnlos durch Plastikmüll. Jeden Tag sterben 150 Tier- und
Pflanzenarten aus. Ich besaß schon immer die Macht, etwas dagegen zu
unternehmen, habe sie mir vorher aber nie zu eigen gemacht.

Die Textilindustrie kann nachhaltig handeln. Sie muss es nur wollen.

Bei der Debatte zu Umwelt- und Klimaschutz wird die Rolle
der Modeindustrie oft vernachlässigt, obwohl sie das Potenzial hat, Sprachrohr
und Vorbild für eine bessere Zukunft zu sein. Nach wie vor werden zu viele Ressourcen
verschwendet, Wasser verschmutzt und Arbeiter: innen ausgebeutet. Doch WIR
können damit Schluss machen, indem wir andere Konsumentscheidungen treffen.

IKONSTYLE möchte mit gutem Beispiel vorangehen. Wir machen
keine Kompromisse, wenn es darum geht, ressourcenschonend und humanistisch zu
produzieren.